zurück zu Bücher

Büchershop
von
Peter Drescher

Kurzbiografie
von
Peter Drescher

Rezensionen von:
Auf der Flucht
Parole
schwarzes Gold
Die Mühle am Ogowe
Ein besonderer Kirchenbesuch
Aus! Vorbei!
Paradies mit Linden
Wurzeln schlagen


  
   Auszüge aus der Rezension von Annett Wöhler, Freies Wort / Südthüringer Zeitung, Bad Salzungen 09.11.2004:


   In den elf Kurzgeschichten wird nicht etwa krampfhaft in ferne Welten ausgewichen. Nein,
   sie spielen im Hier und Heute. Unterhaltsam, mit Tiefgang, auch mit hintergründigem Humor.
   Da wird beispielsweise ein Touristenehepaar irrtümlich in eine Kirche eingeschlossen; ein Vierzig-
   jähriger sinniert am Grabe des ehemaligen Pfarrers Rönnicke - einem strengen, autoritären, nicht
   unfreundlichen Mann, der das Gute wollte und so tragisch endete - über den Glauben; jemand
   kümmert sich um einen verwahrlosten Alten, der ausgerechnet am Heiligabend aus der Kneipe
   kommt.
   Schnörkelloses für stille Stunden
   Die schriftstellerische Stärke Peter Dreschers liegt darin, mit seiner ganz eigenen, warmherzigen,
   schnörkellosen und kargen Poesie ein lebendiges Bild seiner Gedanken für den Leser entstehen zu
   lassen, wie beispielsweise in "Nebel im November". In der nur eine Seite kurzen Erzählung geht es
   um schwermütiges Nachsinnen, die Angst vor dem Tod, der Vergänglichkeit. Doch am Schluss ist die
   Hoffnung da - in Gestalt eines spielenden Mädchens.